Die Boutique von Prosveta
Vorträge von Omraam Mikhaël Aïvanhov
Podcasts und Erfahrungsberichte
Tagesgedanke

Tagesgedanke vom Donnerstag, den 6. August 2020

Der Glorienleib - dank ihm kann ein Eingeweihter wirken

Im Augenblick der Verklärung auf dem Berg Tabor ist Jesus seinen Jüngern in einem derartigen Licht, einem solchen Glanz erschienen, dass sie es nicht ertragen konnten und mit dem Gesicht zu Boden fielen. Diese Verklärung war ein plötzliches Hereinbrechen des spirituellen Körpers, des Glorienleibes von Jesus, in die physische Ebene. Für Jesus war der Augenblick noch nicht gekommen, seinen Lichtkörper vom physischen Körper zu lösen, um endgültig in ihm zu leben. Aber er konnte schon in der ganzen Fülle seiner Ausdruckskraft erscheinen. Einige Personen konnten den Glorienleib bestimmter Eingeweihter sehen, als diese im Zustand des Entzückens, der Ekstase waren: Ihr Gesicht strahlte, und Licht leuchtete aus ihrem ganzen Wesen hervor. Dank dieses Körpers können sich die Eingeweihten an andere Orte begeben und auch von ferne auf Geschöpfe einwirken, um ihnen zu helfen. Ja, und sogar, wenn sein physischer Körper verbraucht oder krank ist, kann ein Eingeweihter weiterhin arbeiten und Hilfe schicken, denn der Glorienleib und der physische Körper sind zwei ganz verschiedene Realitäten. Der Glorienleib ist immer da, lebendig und strahlend. Er kann die Geschöpfe über Entfernungen hinweg aufsuchen, um sie zu belehren, zu beraten, zu trösten oder zu segnen.* * Siehe auch Band 209 (P0209DE), Kapitel 6.

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Ich abonniere den Tagesgedanken Suche im Archiv der Gedanken für den Tag
Neuheiten
Lektüre für diesen Sommer
Unsere Themen - Prosvetas Blog


Syntax der Gedankenforschung

Wort1 Wort2: Suchen Sie nach mindestens einem der beiden Wörter.
+Wort1 +Wort2: Suche nach den 2 Wörtern.
"Wort1 Wort2": Suche nach dem Ausdruck zwischen "".
Wort1*: Suche am Wortanfang, unabhängig vom Wortende.
-Wort: das Wort dahinter - wird von der Suche ausgeschlossen.