Die Boutique von Prosveta
Vorträge von Omraam Mikhaël Aïvanhov
Podcasts und Erfahrungsberichte
Tagesgedanke

Tagesgedanke vom Mittwoch, den 23. September 2020

Die Liebe - es ist nicht der physische Körper, der das Bedürfnis hat zu lieben

Der Drang, der Mann und Frau zueinander treibt und den man Liebe nennt, kann auf der physischen Ebene nicht wirklich seine ganze Befriedigung finden. Denn es ist nicht der physische Körper, der das Bedürfnis hat zu lieben, sondern das Herz und darüber hinaus noch die Seele und der Geist. Wenn man beim physischen Körper stehenbleibt, kann man nur bestimmte Empfindungen spüren, einige angenehme Gefühle, die sich bald in Eifersucht, Konfrontation und Hass verwandeln. In der Liebe, so wie in vielen anderen Bereichen auch, darf der Körper nur als Werkzeug und nicht als Ziel verstanden werden.* Alle, die sich nicht bemühen, jenseits des physischen Körpers zu suchen, werden unbefriedigt bleiben und sehen am Ende nur die schlechten Seiten voneinander. Diejenigen hingegen, die daran gearbeitet haben, aus ihrer Liebe einen Austausch auf der Ebene von Seele und Geist zu machen, werden jeden Tag ein neues Glück kosten. Sogar wenn sie alt geworden sind, werden sie einander unablässig neu entdecken, sich aneinander freuen und sich wunderbar finden. Denn sie liebten nicht die Hülle, das Gefäß, den Körper, sondern seinen Inhalt, jenes geistige Prinzip, das aus der einzigen und unerschöpflichen Quelle hervorgegangen ist. * Siehe auch Band 14 (C1415DE), Kapitel 5 »Geist und Materie, die Sexualorgane«.

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Ich abonniere den Tagesgedanken Suche im Archiv der Gedanken für den Tag
Neuheiten
Unsere Bestseller
Unsere Themen - Prosvetas Blog


Syntax der Gedankenforschung

Wort1 Wort2: Suchen Sie nach mindestens einem der beiden Wörter.
+Wort1 +Wort2: Suche nach den 2 Wörtern.
"Wort1 Wort2": Suche nach dem Ausdruck zwischen "".
Wort1*: Suche am Wortanfang, unabhängig vom Wortende.
-Wort: das Wort dahinter - wird von der Suche ausgeschlossen.