Die Bücher von Prosveta
Vorträge von Omraam Mikhaël Aïvanhov
Podcasts und Erfahrungsberichte
Tagesgedanke

Tagesgedanke vom Montag, den 29. November 2021

Die Lehre richtig verstanden und angewendet harmonisiert unser ganzes Leben - Jemand kommt zu mir

Jemand kommt zu mir, um sich zu beklagen: »Ich folge der Lehre, ich folge allen Vorschriften, aber ich fühle mich unausgeglichen, nervös, halb wahnsinnig.« Ich antworte ihm: »Nun, für mich ist das der Beweis, dass ihr euch täuscht, wenn ihr meint, ihr würdet der Lehre folgen. Ihr lasst wahrscheinlich irgendetwas Schädlichem freien Lauf in euch, vielleicht ist es Hochmut oder mangelnde Selbstdisziplin in der Phantasie oder auch ein Hang zur Übertreibung. Vielleicht erzwingt ihr die Dinge, weil ihr zu schnell zu geistigen Resultaten kommen wollt. All das entspricht nicht der Lehre. Klagt also nicht die Lehre an. Es liegt an euch selbst, da ihr die Sache nicht richtig anpackt.« Die Lehre ist so aufgebaut, dass sie den Menschen Ausgeglichenheit bringt, sie stärkt und glücklich macht, aber nicht so, dass sie einen aus dem Gleichgewicht bringt. Wenn ihr das Opfer von mancherlei Störungen seid, müsst ihr in euch suchen, welche Gesetze ihr übertreten habt. Die Lehre, richtig verstanden und angewendet, kann euer ganzes Leben nur harmonisieren.* * Vgl. Band 30 (C3031DE) der Reihe Gesamtwerke »Leben und Arbeit in einer Einweihungsschule«, Kapitel 5 »Der Geist dieser Lehre«.

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Ich abonniere den Tagesgedanken Suche im Archiv der Gedanken für den Tag
Neuheiten
NEUERSCHEINUNGEN
Unsere Themen - Prosvetas Blog


Syntax der Gedankenforschung

Wort1 Wort2: Suchen Sie nach mindestens einem der beiden Wörter.
+Wort1 +Wort2: Suche nach den 2 Wörtern.
"Wort1 Wort2": Suche nach dem Ausdruck zwischen "".
Wort1*: Suche am Wortanfang, unabhängig vom Wortende.
-Wort: das Wort dahinter - wird von der Suche ausgeschlossen.