Die Boutique von Prosveta
Vorträge von Omraam Mikhaël Aïvanhov
Podcasts und Erfahrungsberichte
Tagesgedanke

Tagesgedanke vom Samstag, den 6. Juni 2020

Die Wahrheiten - Tag und Nacht daran arbeiten

Es gab einmal in einem Kloster einen armen Mönch, der intellektuell so begrenzt war, dass man ihm nur die gröbsten materiellen Aufgaben anvertrauen konnte: fegen, Geschirr waschen, Abfälle einsammeln... Aber in seinem Kopf hatte sich eine Wahrheit festgesetzt, eine einzige, die er nie vergaß. Wenn er das Geschirr abwusch, sagte er: »Herr, wie ich diesen Teller wasche, so wasche Du mein Herz.« Und wenn er fegte: »Herr, wie ich diese Zelle fege...« usw. Das ging so jahrelang, und eines Tages wurde er aufgrund der Reinheit, an der er unaufhörlich gearbeitet hatte, hellsichtig und derart weise, dass Kardinäle von weither zu ihm kamen, um ihn um Rat zu fragen. Ja, nur eine einzige Wahrheit... Und ihr, die ihr so viele Wahrheiten kennt, worauf wartet ihr, bis ihr etwas damit anfangt? Lasst sie nicht im Bereich der Theorie. Wählt einige Wahrheiten aus, arbeitet daran Tag und Nacht, dann werdet ihr die Ergebnisse sehen.* * Siehe auch Band 1 (C0001DE), Kapitel 2 und Band 13 (C0013DE), Kapitel 2.

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Ich abonniere den Tagesgedanken Suche im Archiv der Gedanken für den Tag
Neuheiten
Unsere Leser lieben
Unsere Themen - Prosvetas Blog


Syntax der Gedankenforschung

Wort1 Wort2: Suchen Sie nach mindestens einem der beiden Wörter.
+Wort1 +Wort2: Suche nach den 2 Wörtern.
"Wort1 Wort2": Suche nach dem Ausdruck zwischen "".
Wort1*: Suche am Wortanfang, unabhängig vom Wortende.
-Wort: das Wort dahinter - wird von der Suche ausgeschlossen.