Die Boutique von Prosveta
Vorträge von Omraam Mikhaël Aïvanhov
Podcasts und Erfahrungsberichte
Tagesgedanke

Tagesgedanke vom Samstag, den 15. August 2020

Ereignisse des Lebens - sie zwingen uns zur Weiterentwicklung

Bewahrt in eurem Inneren immer den Wunsch, zu lernen und euer Gesichtsfeld zu erweitern, denn dieser Wunsch ist kostbar. Leider ist es so, dass viele, wenn sie den Umfang der Geisteswissenschaft sehen, erschrecken – anstatt sich zu freuen – und sich dann in ihr Schneckenhaus zurückziehen. Sie spüren, dass sie nicht nur viele Änderungen in ihrer Denkweise, sondern auch in ihrem Verhalten akzeptieren müssten, und es gefällt ihnen nicht, so überrumpelt zu werden. Sie ziehen es vor, sich an die von ihnen selbst erschaffene, kleine, begrenzte Welt zu halten, diese erscheint ihnen sicherer und bequemer. Aber da sollten sie sich nichts vormachen: Wer in seinen alten Ansichten steckenbleibt, wird allen möglichen Unannehmlichkeiten ausgesetzt. Es sind die Ereignisse des Lebens, die ihn, ohne nach seiner Meinung zu fragen, durchrütteln werden, um ihn zur Weiterentwicklung zu zwingen. Gebt euch nicht länger der Hoffnung hin, ihr könntet in einer Stagnation glücklich und unbehelligt bleiben.* * Siehe auch Band 213 (P0213DE), Kapitel 3.

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Ich abonniere den Tagesgedanken Suche im Archiv der Gedanken für den Tag
Neuheiten
Lektüre für diesen Sommer
Unsere Themen - Prosvetas Blog


Syntax der Gedankenforschung

Wort1 Wort2: Suchen Sie nach mindestens einem der beiden Wörter.
+Wort1 +Wort2: Suche nach den 2 Wörtern.
"Wort1 Wort2": Suche nach dem Ausdruck zwischen "".
Wort1*: Suche am Wortanfang, unabhängig vom Wortende.
-Wort: das Wort dahinter - wird von der Suche ausgeschlossen.