Fest des Heiligen Michael: Auslesen und Unterscheiden lernen

"Im Herbst findet in der gesamten Natur der Prozess der Trennung und der Auslese statt, um das neue Leben vorzubereiten. Diese Arbeit der Trennung, der Auslese, die in der Natur stattfindet, betrifft nicht nur die Vegetation, sie betrifft auch den Menschen."

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Die Früchte des Lebensbaumes - Band 32
»Der Lebensbaum der Kabbala mit seinen 10 Sephiroth ist ein Abbild des Universums, das Gott bewohnt und mit Seiner Essenz durchdringt, eine …
26.00 CHF Hinzufügen
Lesen Sie mehr...
Das kosmische Gleichgewicht - Die Zahl 2
Wenn am 23. September die Sonne in das Zeichen der Waage eintritt, ist das die Tagundnachtgleiche des Herbstes. Nach aufsteigenden Phase …
14.00 CHF Hinzufügen
Lesen Sie mehr...

Eine gute Zeit fürs Unterscheidungsvermögen

"Der 22. September markiert jedes Jahr den Herbstanfang, die Zeit der reifen Früchte. Zu diesem Zeitpunkt tritt die Sonne in das Zeichen Waage ein und eröffnet einen neuen Zyklus. Die Früchte fallen von den Bäumen, wobei sie ihre Schalen abwerfen, die Samen werden für den Verzehr oder die Lagerung sortiert; später pflanzt man sie, so dass der Kreislauf von neuem beginnt. Der Erzengel Michael, der diesen Punkt der Herbsttagundnachtgleiche beherrscht und dessen Festtag der 29. September ist, wird immer mit einer Waage dargestellt, mit der er die Seelen wiegt. Was lernen wir also von Erzengel Michael? Wir lernen zu sortieren, d.h. zu unterscheiden, um das Reine vom Unreinen, das Nützliche vom Unnützen, das Schädliche vom Gesunden, das Tote vom Lebendigen zu trennen." (Auszug aus dem Buch Die Früchte des Lebensbaumes - Band 32)

"Seit Jahren habt ihr viele nutzlose Dinge in eurem Kopf und eurem Herzen angesammelt. Warum? Weil ihr keine Auswahl zu treffen wisst. Gutes und Schlechtes, Wesentliches und Überflüssiges, ihr häuft wahllos alles an. Und dann beklagt ihr euch: »Ich komme einfach nicht weiter und dabei bemühe ich mich doch. Warum gibt es keine Ergebnisse?«
Das ist sehr einfach: Weil ihr noch nicht begriffen habt, dass ihr euch als allererstes damit befassen müsst, den Weg frei zu räumen, ja, eine Auswahl zu treffen, und alles zu beseitigen, was eurem spirituellen Ideal widerspricht. Denn es genügt nicht, ein Ideal zu haben, das man einfach so in einer Ecke seines Kopfes ruhen lässt. Das ganze Leben sollte sich damit in Harmonie befinden." (Gedanke vom 01/01/2000)

Es ist hilfreich, sein Leben von Zeit zu Zeit zu überprüfen

"Ihr habt alle möglichen Vorlieben, Pläne, Ansichten, Tätigkeiten – lasst sie vor eurem inneren Auge vorbeiziehen und analysiert sie sorgfältig. Ihr werdet erkennen, dass viele von ihnen euch auf den niederen Bewusstseinsebenen zurückhalten. Solange ihr sie nicht aufgebt, wird es euch nicht gelingen, vorwärts zu kommen. Behaltet nur die Elemente und Aktivitäten bei, die in Harmonie mit dem Licht der Einweihungswissenschaft schwingen, und denkt jeden Tag daran, sie zu unterstreichen, zu stärken und zu vertiefen. Dank dieser Arbeit der Vereinfachung, Klärung und Reinigung werdet ihr eines Tages einem Diamanten gleich: transparent, widerstandsfähig, kostbar. Ja, setzt nur dieses Bild des Diamanten in euren Kopf. Dies ist die innere Arbeit, die erforderlich ist." (Gedanke vom 01/01/2000)

"Kümmert euch darum, alles, was ihr bis jetzt an Wissen, Vorstellungen und Meinungen akzeptiert habt, noch einmal durchzugehen. Betrachtet es eingehend und fragt euch, ob es mit der Einweihungswissenschaft in Übereinstimmung ist. Wenn ja, dann betont es, verstärkt es und vertieft es. Aber wenn es Vorstellungen sind, die dieser Philosophie widersprechen, dann solltet ihr wissen, dass sie euch abschweifen lassen und euch Schwierigkeiten bereiten werden. Werft sie also fort: Ihr werdet euch danach merklich erleichtert und befreit fühlen und so viel klarer sehen! Wenn ihr im Moment noch im Dunkeln tappt, wenn ihr euch immer unschlüssig hin– und hergerissen und gehemmt fühlt, so deshalb, weil ihr mit zu vielen Dingen überladen seid, die euch belasten und euren Blick trüben. Es ist Zeit, das Licht und die Leichtigkeit zu suchen. Diese Arbeit steht also an: Herausfinden, was man fortwerfen und was man behalten soll. Das ist ernst gemeint, sehr ernst sogar!" (Gedanke vom 09/10/2004)

Der Schlüssel zur Lösung der Lebensprobleme - Band 11
Viele Esoteriker sehen ihre Aufgabe darin, ihre Schüler im Sinne einer rein intellektuellen Verfeinerung religiöser und philosophischer …
26.00 CHF Hinzufügen
Lesen Sie mehr...
Die Reinheit (Die Mysterien von Jesod) - Band 7
Jesod ist die neunte Sephira im Baum des Lebens und bedeutet im Hebräischen Grundlage, Fundament. In ihrer höchsten Ebene regiert der Herr …
26.00 CHF Hinzufügen
Lesen Sie mehr...
Goldene Regeln für den Alltag
Gewöhnt euch daran, euer tägliches Leben - mit den Pflichten, die ihr zu erfüllen habt, den Ereignissen, die auf euch zukommen, die Wesen, …
14.00 CHF Hinzufügen
Lesen Sie mehr...


Michaelifeuer: Die Seele befreien, um inspiriert zu werden

 "Seht, wie ein Holzfeuer brennt... Das Feuer lehrt uns, uns von allem Materiellen und Groben zu lösen: unseren Hüllen, unseren Panzern. Die ganze Sonnenenergie, welche sich im Baum angesammelt hat und die Seele des Baumes ist, befreit sich aus der Form, in der sie eingeschlossen war und kehrt in die himmlischen Regionen zurück. Die Seele findet in ihre Heimat zurück* und bedarf des Feuers, um frei zu werden. Das Feuer ermöglicht die Öffnung der vielen Tausend Ausgänge, durch welche die Seele des Baumes entweicht. Das Geräusch, das Knistern, das dabei entsteht, sind die Sprache der Befreiung. Da, wo der Ausgang schwieriger zu erreichen ist, muss die Seele stärker klopfen; alle Explosionen sind Siegeslieder der sich befreienden Seele." (Gedanke vom 25/09/2021 und Auszug aus dem Buch: "Die Freiheit, Sieg des Geistes" - Kapitel 6)

Die Seele, Instrument des Geistes
Der Geist arbeitet an der Materie durch einen Vermittler, die Seele. Die Seele ist also auch ein Werkzeug für den Geist, das er benutzt, um …
5.00 CHF Hinzufügen
Lesen Sie mehr...
Die Himmlische Stadt - Kommentare zur Apokalypse
"Es gibt zahlreiche Interpretationen der Apokalypse, aber für mich hat noch keine das Wahre, das Wesentliche zur Sprache gebracht. Warum? …
14.00 CHF Hinzufügen
Lesen Sie mehr...


Sich mit Erzengel Michael verbinden: die Entscheidung, für das Licht zu arbeiten

"Es heißt, dass der Erzengel Michael den Drachen besiegen, ihn fesseln und in den Abgrund werfen wird. Zurzeit sind die unterirdischen Geister entfesselt; sie wandern unter den Menschen umher und stacheln sie zu Aufruhr, Unordnung, Grausamkeit und Ausschweifung an. Aber angesichts dieser Situation werden auch die Kräfte des Guten unterstützt, gestärkt und genährt. Ein Teil der Menschheit ist dabei, zur Spiritualität zu erwachen und die Verteidigung des Lichts zu übernehmen.
Der Erzengel Michael ist nicht als ein einzelnes Wesen zu sehen; unter seinem Namen muss man alle Geister des Lichts verstehen. Erzengel Michael ist ein kollektives Wesen, eine kosmische Entität, die Millionen und Milliarden von Wesen umfasst, welche in der gleichen Richtung wie er für den Triumph des Lichts und der universellen Brüderlichkeit arbeiten. Es ist wünschenswert, in diesen Kräften des Lichts mobilisiert zu werden und an ihrer Arbeit teilzunehmen, sonst erwartet euch das Schicksal der anderen. Es liegt daher im besten Interesse von euch allen, dieser "Armee" des Lichts schnell beizutreten." (Auszug aus dem Buch: "")




< Einige Methoden, um mit der Reinheit zu arbeiten
Methoden um sich zu wandeln
Die Konzentration ist unverzichtbar für jede Verwirklichung >
Syntax der Gedankenforschung

Wort1 Wort2: Suchen Sie nach mindestens einem der beiden Wörter.
+Wort1 +Wort2: Suche nach den 2 Wörtern.
"Wort1 Wort2": Suche nach dem Ausdruck zwischen "".
Wort1*: Suche am Wortanfang, unabhängig vom Wortende.
-Wort: das Wort dahinter - wird von der Suche ausgeschlossen.