Die Bücher von Prosveta
Vorträge von Omraam Mikhaël Aïvanhov
Podcasts und Erfahrungsberichte
Tagesgedanke

Tagesgedanke vom Freitag, den 14. Mai 2021

Das Leben und der Tod - das Leben in einer Region ist in einer anderen der Tod

Wenn ihr morgens erwacht, werdet ihr für die physische Ebene geboren, aber ihr sterbt auf der Astralebene. Und am Abend, wenn ihr einschlaft, sterbt ihr auf der physischen Ebene, aber ihr werdet auf der Astralebene geboren. Ebenso wird ein Kind, wenn es auf die Erde kommt, hier geboren, aber es stirbt auf der anderen Seite. Hier wird es mit Gesang und Musik empfangen, und auf der anderen Seite nimmt man an seiner Beerdigung teil. Umgekehrt begleitet man einen Menschen, wenn er hier stirbt, mit Trauermärschen, Schluchzen und schwarzen Kleidern, und auf der anderen Seite wird er mit Fanfaren empfangen, denn jene, die ihn erwarten, sagen: »Endlich kommt er zurück!« Sicher, wenn man sich auf der Erde wie ein Taugenichts aufgeführt hat, wird man dort nicht mit Blumen empfangen; und ebenso kommt es vor, dass manche Kinder von ihren Eltern ohne große Freude empfangen werden. Aber das sind zweitrangige Details. Das Gesetz ist wahrhaftig. Was in einer Region Leben ist, ist in einer anderen Tod. Was hier verschwindet, erscheint woanders und umgekehrt.* * Vgl. Band 7»Die Reinheit, Grundlage geistiger Kraft. – Die Mysterien von Jesod«, Teil 2 »Liebe und Sexualität«.

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Ich abonniere den Tagesgedanken Suche im Archiv der Gedanken für den Tag
Neuheiten
Unsere Bestseller
Unsere Themen - Prosvetas Blog


Syntax der Gedankenforschung

Wort1 Wort2: Suchen Sie nach mindestens einem der beiden Wörter.
+Wort1 +Wort2: Suche nach den 2 Wörtern.
"Wort1 Wort2": Suche nach dem Ausdruck zwischen "".
Wort1*: Suche am Wortanfang, unabhängig vom Wortende.
-Wort: das Wort dahinter - wird von der Suche ausgeschlossen.