Die Bücher von Prosveta
Vorträge von Omraam Mikhaël Aïvanhov
Podcasts und Erfahrungsberichte
Tagesgedanke

Tagesgedanke vom Donnerstag, den 15. April 2021

Die wahre Liebe macht euch schöner, lichtvoller und glücklicher - Viele Künstler versuchten bewusst

Viele Künstler versuchten bewusst, die Zahl ihrer Liebesbeziehungen zu vervielfachen, denn sie hatten den Eindruck, dass die Liebe ihre Inspiration aufrechterhielt. Leider war diese allzu menschliche, sinnliche, veränderliche Liebe zwar sicherlich die Quelle einiger Inspirationen, jedoch hauptsächlich der Grund für größte Unordnung. Die Liebe ist wie der Wein, sie gibt euch die Trunkenheit. Wenn man diese Trunkenheit aber in den niederen Regionen sucht, verursacht sie den gleichen körperlichen und moralischen Verfall wie der Missbrauch von Alkohol. Und dennoch, zu wissen wie man liebt, ist die großartigste Sache der Welt. Die wahre Liebe verschönt euch, sie erleuchtet euch, dank ihr tut ihr allen Wesen Gutes, und vor allem seid ihr glücklich. Die Weisheit kann euch das Glück nicht geben, ebenso wenig wie die Macht. Durch die Macht seid ihr vielleicht unbesiegbar, aber nicht glücklicher. Um glücklich zu sein, müsst ihr lieben.* * Vgl. Band 28 (C2829DE) »Die Pädagogik in der Einweihungslehre«, Kapitel 8 »Die Liebe, ein Bewusstseinszustand« und Band 231 (P0231DE) »Saaten des Glücks«, Kapitel 17 »Liebt, ohne Gegenliebe zu verlangen!«.

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Ich abonniere den Tagesgedanken Suche im Archiv der Gedanken für den Tag
Neuheiten
Unsere Bestseller
Unsere Themen - Prosvetas Blog


Syntax der Gedankenforschung

Wort1 Wort2: Suchen Sie nach mindestens einem der beiden Wörter.
+Wort1 +Wort2: Suche nach den 2 Wörtern.
"Wort1 Wort2": Suche nach dem Ausdruck zwischen "".
Wort1*: Suche am Wortanfang, unabhängig vom Wortende.
-Wort: das Wort dahinter - wird von der Suche ausgeschlossen.