Die Bücher von Prosveta
Vorträge von Omraam Mikhaël Aïvanhov
Podcasts und Erfahrungsberichte
Tagesgedanke

Tagesgedanke vom Sonntag, den 28. Februar 2021

Die Zukunft vorbereiten, indem man darauf achtet, schon heute alles zu regeln - Die Menschen sind ständig um die Zukunft besorgt

Die Menschen sind ständig um die Zukunft besorgt. Sie fragen sich unaufhörlich, ob sie genug zu essen haben werden oder eine Wohnung, ob es ihnen nicht an Geld fehlen wird usw... Und so sehr von all diesen Problemen in Anspruch genommen, vernachlässigen sie die wichtigsten Dinge: Sie missbrauchen ihre Gesundheit, rempeln Leute und Dinge an, übertreten die Gesetze der Liebe und Gerechtigkeit und haben überhaupt kein spirituelles Interesse mehr. Darum verbleiben ihnen jeden Tag unzureichend gelöste Probleme und Fehler, die sie nicht wieder gutmachen, und da sich dies alles ansammelt, kommt schließlich der Augenblick, in dem sie davon überwältigt, ja, erdrückt werden. Genau darum riet Jesus, sich um den folgenden Tag keine Sorgen zu machen. Denn wenn ihr jeden Tag darauf achtet, dass euer Verhalten makellos ist, wird der folgende Tag ganz unbelastet sein, und ihr seid frei, das zu tun, was ihr möchtet, wobei ihr aber weiter darauf achtet, nichts zu vernachlässigen. So werdet ihr Euch jeden neuen Tag mit der richtigen Einstellung frei fühlen, bereit zu arbeiten, zu lernen, Euch zu erfreuen, und das ganze Leben wird eingetaucht sein in die außergewöhnliche Farbe des Glücks und des Segens. So muss man es also verstehen: Indem ihr achtsam alles heute regelt, denkt ihr indirekt an morgen.* * Vgl. Band 244 (P0244DE) »Dem Licht entgegen«, Kapitel 4 »Seid nicht besorgt um den morgigen Tag«.

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Ich abonniere den Tagesgedanken Suche im Archiv der Gedanken für den Tag
Neuheiten
Unsere Bestseller
Unsere Themen - Prosvetas Blog


Syntax der Gedankenforschung

Wort1 Wort2: Suchen Sie nach mindestens einem der beiden Wörter.
+Wort1 +Wort2: Suche nach den 2 Wörtern.
"Wort1 Wort2": Suche nach dem Ausdruck zwischen "".
Wort1*: Suche am Wortanfang, unabhängig vom Wortende.
-Wort: das Wort dahinter - wird von der Suche ausgeschlossen.