Liebe und Sexualität - Band 14/15


Liebe und Sexualität - Band 14/15

C1415DE

544 Seiten, Doppelband - Hardcover

30.00 CHF Hinzufügen

Es scheint, als wäre über Liebe und Sexualität bereits alles gesagt. Unbeachtet jedoch bleibt die Tatsache, dass die Kraft der Liebe, die sich in jedem Menschen kundtut, zur höchsten Entfaltung des Geistes genutzt werden kann. Männer und Frauen wissen nicht, was sie eigentlich zueinander hinzieht: Sie folgen blind dieser Anziehungskraft. Und nehmen ihre Erlebnisse meist ein enttäuschendes, unwürdiges Ende, so liegt ihnen doch der Gedanke fern, dass sie ihre Auffassung von Liebe und Sexualität berichtigen sollten. Die Eingeweihten lehren, dass Mann und Frau die Repräsentanten der zwei Uraspekte Gottes sind: des ewig Männlichen und des ewig Weiblichen, woraus das ganze Universum erschaffen wurde und dass sie dieselbe Schöpfermacht in sich tragen. So wie die Vereinigung von Geist und Materie kann auch die Vereinigung von Mann und Frau neue Welten erschaffen. Dazu bedarf es jedoch in der Liebe eines erweiterten Verstehens, einer vertieften Auffassung, besonderer Regeln und Verhaltensweisen, wie sie trotz des sich verbreitenden Schrifttums über tibetanische Tantrik noch nie gelehrt wurden. Darum mag auch der Inhalt dieses Bandes den Leser erstaunen, denn sie werden seine bisherigen Ansichten und Meinungen erschüttern. Ist ihm jedoch ernsthaft an geistigem Wachstum gelegen, dann wird er daraus erfahren, wie er kraft der Liebe zu seinem Gottgewollten Endziel gelangt.

Band 14:

1.Die beiden Prinzipien Männlich und Weiblich
2.Den Stier bei den Hörnern packen
3.Die Schlange, die entschleierte Isis
4.Die Kraft des Drachens
5.Geist und Materie, die Sexualorgane
6.Ausdrucksformen des männlichen und weiblichen Prinzips
7.Die Eifersucht
8.Die zwölf Tore von Mann und Frau
9.Von Jesod zu Kether: Die Vergeistigung der Sexualkraft
10.Der geistige Filter
11.Lernt richtig zu essen, um lieben zu lernen
12.Die Rolle der Frau in der neuen Kultur
13.Die Bedeutung der Nacktheit in der Einweihung
14.Wechselbeziehungen zwischen Mann und Frau
15.Leere und Fülle – Poros und Penia
16.Die Lehre von der Liebe in der Einweihung
17.Liebe ist im ganzen Weltall enthalten
18.Wie kann man den Begriff der Ehe erweitern?
19.Die Schwesterseele
20.Alles liegt in der Betrachtungsweise
21.Analyse und Synthese
22.Die Liebe organsiert – wie die Sonne – das Leben
23.Die Mutterliebe
24.Leere und Fülle – Vom Sinn des Entsagens
25.Die Frage der Bindungen
26.Die Jugend und das Problem der Liebe

Band 15:

1.Eine ehrfürchtige Haltung
2.Die wahre Ehe: Geist und Materie
3.Die Sonne, Quelle der Liebe
4.Das Ziel der Liebe ist das Licht
5.Das männliche und das weibliche Prinzip
6.Ein Meister… eine Meisterin
7.Die Vestalinnen oder die neue Eva
8.Materialismus, Idealismus, Sexualität
9.Herz und Intellekt, die Universelle Weiße Bruderschaft
10.Strebt nach Seele und Geist
11.Gebt der Liebe ihre Reinheit zurück
12.Die Liebe verwandelt die Materie
13.Liebe und Identifikation
14.Die Aufgabe eines Schülers
15.Tantra-Yoga
16.Öffnet euch, und man wird euch lieben
17.Leere und Fülle: Der Gral
18.Die Liebe ist überall im Universum vorhanden
19.Sucht die Liebe an ihrer Quelle
20.Nutzt die Kräfte der Liebe in rechter Weise
21.Eine erweiterte Auffassung der Ehe
22.Es steigt von der Erde herauf und vom Himmel herab
23.Das Glück liegt in der Erweiterung des Bewusstseins
24.»Was ihr auf Erden bindet…«
25.Liebt Gott und ihr werdet euren Nächsten besser lieben!
26.Lebt mit Liebe!
27.Die wahren Waffen: Liebe und Licht
28.Lasst eure Liebe niemals erkalten
29.Auf dem Weg zur großen Familie.




  • Das geistige Erwachen - Band 1
  • Die Harmonie - Band 6
  • Sprache der Symbole - Sprache der Natur
  • Sonnen-Yoga (Surya-Yoga) - Band 10
  • Der Schlüssel zur Lösung der Lebensprobleme - Band 11
  • Die Gesetze der kosmischen Moral - Band 12
  • Alchimie und Magie der Ernährung  (Hrani-Yoga) - Band 16
  • Erkenne Dich selbst - Jnani yoga - Band 17/18
  • Der Wassermann und das Goldene Zeitalter - Band 25/26
  • Die Sexualkraft oder der geflügelte Drache

Syntax der Gedankenforschung

Wort1 Wort2: Suchen Sie nach mindestens einem der beiden Wörter.
+Wort1 +Wort2: Suche nach den 2 Wörtern.
"Wort1 Wort2": Suche nach dem Ausdruck zwischen "".
Wort1*: Suche am Wortanfang, unabhängig vom Wortende.
-Wort: das Wort dahinter - wird von der Suche ausgeschlossen.