Die Boutique von Prosveta
Vorträge von Omraam Mikhaël Aïvanhov
Podcasts und Erfahrungsberichte
Tagesgedanke

Tagesgedanke vom Freitag, den 3. Juli 2020

Gedanken und Gefühle - wirken auf unser Verhalten und umgekehrt

Wir können durch die Gedanken* auf unser Verhalten einwirken, und umgekehrt können wir durch das Verhalten auf unsere Gedanken einwirken. Wenn wir üble Neigungen haben, die unseren Gang, unsere Gesten und unsere Ausdrucksweise negativ beeinflussen, oder wenn unser Tun dazu geführt hat, dass wir Ideen und Gefühle akzeptieren, die schlechte Veränderungen in uns hervorrufen, so steht uns die gleiche Wirkung zur Verfügung, um unsere Bewegungen und unsere Ausdrucksweise wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Angenommen, ihr hättet zwei Wochen lang keine mystische Atmosphäre in euch spüren und weder meditieren, noch beten oder euch sammeln können, so spiegelt sich all das in eurem gesamten Verhalten. Dann müsst ihr die Situation ändern, indem ihr euch sagt: »Durch die Willenskraft**, durch das Ausführen bestimmter Gesten und Handlungen, werde ich die Liebe in mir wieder zum Fließen bringen und so meine Inspiration wiederfinden.« Wenn ihr auf diese Weise vorgeht, spürt ihr, wie nach und nach wieder das gleiche großartige Gefühl von früher und dieselbe Erfüllung in euch aufsteigen. * Siehe auch Band 210 (P0210DE), Kapitel 7 und Band 224 (P0224DE) und Band 211 (P0211DE), Kapitel 1.

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Ich abonniere den Tagesgedanken Suche im Archiv der Gedanken für den Tag
Neuheiten
Lektüre für diesen Sommer
Unsere Themen - Prosvetas Blog


Syntax der Gedankenforschung

Wort1 Wort2: Suchen Sie nach mindestens einem der beiden Wörter.
+Wort1 +Wort2: Suche nach den 2 Wörtern.
"Wort1 Wort2": Suche nach dem Ausdruck zwischen "".
Wort1*: Suche am Wortanfang, unabhängig vom Wortende.
-Wort: das Wort dahinter - wird von der Suche ausgeschlossen.