Die Boutique von Prosveta
Vorträge von Omraam Mikhaël Aïvanhov
Podcasts und Erfahrungsberichte
Tagesgedanke

Tagesgedanke vom Donnerstag, den 4. Juni 2020

Die Erde - ihrer Entwicklung unterliegt das kollektive Schicksal der Menschheit

Die Alten, für die die Erde und nicht die Sonne der Mittelpunkt des Universums war, waren nicht gänzlich im Irrtum: Für die Menschen ist die Erde, ihr Planet, am wichtigsten, sie ist wirklich ihr Universum, dessen Zentrum der Mittelpunkt der Erde ist. Von einem bestimmten Standpunkt aus betrachtet kann man sagen, dass das geozentrische System des Ptolemäus genauso wahr ist wie das heliozentrische System des Kopernikus! Denn die Menschen empfangen die Sonnenenergie nicht direkt, sondern die Erde empfängt sie und übermittelt sie ihnen. Auch wachsen und entwickeln sich die Menschen nach dem Rhythmus der Erde. Sie können sich nicht schneller als ihr Planet entwickeln: Das kollektive Schicksal der Menschheit unterliegt der Entwicklung der Erde. Nur bestimmte, besonders fortgeschrittene Menschen, können sich von der Gesamtheit lösen und sich schneller entwickeln.* * Siehe auch Band 232 (P0232DE), Kapitel 5.

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Ich abonniere den Tagesgedanken Suche im Archiv der Gedanken für den Tag
Neuheiten
Unsere Leser lieben
Unsere Themen - Prosvetas Blog


Syntax der Gedankenforschung

Wort1 Wort2: Suchen Sie nach mindestens einem der beiden Wörter.
+Wort1 +Wort2: Suche nach den 2 Wörtern.
"Wort1 Wort2": Suche nach dem Ausdruck zwischen "".
Wort1*: Suche am Wortanfang, unabhängig vom Wortende.
-Wort: das Wort dahinter - wird von der Suche ausgeschlossen.