Die Bücher von Prosveta
Vorträge von Omraam Mikhaël Aïvanhov
Podcasts und Erfahrungsberichte
Tagesgedanke

Tagesgedanke vom Sonntag, den 24. Januar 2021

Die Vorstellungskraft - seinen Mentalkörper reinigen, um zu beginnen, die unsichtbare Welt zu sehen

Alle stellen sich etwas vor, träumen, wünschen... Wenn diese Fähigkeit in Gang kommt, dann folgt eine ganze Serie von Bildern, eins folgt dem anderen durch Assoziation. Und da alle sich etwas vorstellen, glauben alle zu wissen, was Vorstellung ist. Nein, die wahre Vorstellung*, so wie die Eingeweihten sie verstehen und mit der sie arbeiten, ist eine Art Leinwand, an der Grenze von sichtbarer und unsichtbarer Welt gelegen, auf dem sich Gegenstände und Wesenheiten spiegeln können, die gewöhnlich dem Bewusstsein entgehen. Bei manchen sehr weit entwickelten Menschen, die ihre Vorstellung lenken können, werden auf dieser Leinwand viele Dinge empfangen und aufgezeichnet und dann von ihnen zum Ausdruck gebracht; viel später bemerkt man, dass das, was sie sich so vorgestellt haben, keine Erfindung ihrerseits war, sondern, dass sie noch nicht auf der physischen Ebene manifestierte Wirklichkeiten aufgefangen haben. Wenn der Mensch an seinen Gedanken und Gefühlen arbeiten lernt, kann es ihm gelingen, sich so zu reinigen, dass seine Vorstellung klar wird... reine Transparenz... und er beginnt zu »sehen«. Auf diesem Niveau sind Vorstellung und Vision eins. * Vgl. Band 213 (P0213DE) »Menschliche und göttliche Natur«, Kapitel 10 »Die höhere Natur in sich selbst und anderen fördern«, und Band 28 (C2829DE) der Reihe Gesamtwerke »Die Pädagogik in der Einweihungslehre«, Kapitel 3 »Die Gestaltungskraft der Vorstellung«.

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Ich abonniere den Tagesgedanken Suche im Archiv der Gedanken für den Tag
Neuheiten
Unsere Bestseller
Unsere Themen - Prosvetas Blog


Syntax der Gedankenforschung

Wort1 Wort2: Suchen Sie nach mindestens einem der beiden Wörter.
+Wort1 +Wort2: Suche nach den 2 Wörtern.
"Wort1 Wort2": Suche nach dem Ausdruck zwischen "".
Wort1*: Suche am Wortanfang, unabhängig vom Wortende.
-Wort: das Wort dahinter - wird von der Suche ausgeschlossen.