Abonnement
Aktion

Sonderpreis für
die Gedanken für den Tag 2015

Gedanken für den Tag 2015
5.00 CHF
statt 16.00 CH

Hinzufügen


sowie für andere Jahrgänge der Gedanken für den Tag
nur solange Vorrat
5.00 CHF!
>>>


Tagesgedanke vom Dienstag, den 19. November 2019

Die Hände falten (Intellekt und Herz) - Sinn des Gebetes

Beten beschränkt sich nicht darauf, Worte zu sprechen. Woher kommt es, dass Personen, die beten, oft spontan die beiden Hände falten? Durch diese Geste finden sie instinktiv den tiefen Sinn des Gebetes: Eine Hand repräsentiert den Intellekt und die andere das Herz. Damit ein Gebet machtvoll ist, muss es vom Intellekt und vom Herzen kommen, von den Gedanken und den Gefühlen, das heißt von den zwei Prinzipien Männlich und Weiblich. Das heißt aber nicht, dass man, um zu beten, unbedingt die physischen Hände falten muss. Man kann beten, indem man die Hände faltet oder auch nicht… man kann auch beten mit den offenen Händen auf der Höhe des Gesichts, die Handflächen nach vorne; so formen die Arme mit dem Kopf den hebräischen Buchstaben Shin ש. Man kann in irgendeiner Haltung beten, es ist nicht das physische Verhalten, das zählt, sondern das innere Verhalten, die Teilnahme der Gedanken und Gefühle. Im Gebet sind auch nicht die Worte wesentlich. Natürlich sind sie wichtig, aber unter der Voraussetzung, dass sie auch auf der psychischen Ebene belebt werden durch die Gedanken und Gefühle.

Omraam Mïkhael Aïvanhov
 

Gedanken für den Tag 2019
12.00 CHF
Hinzufügen



\r\n